Link verschicken   Drucken
 

LEADER Wettbewerb zur Sicherstellung der ambulanten haus- und kinderärztlichen Versorgung im ländlichen Raum

04.09.2019

Die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Mecklenburg-Vorpommerns haben sich gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern entschlossen, einen Landeswettbewerb „Best-Practice-Beispiele zur Ergänzung und Sicherstellung der ambulanten haus- und kinderärztlichen Versorgung im ländlichen Raum“ durchzuführen. Hierfür werden landesweit 6 Mio. € zur Verfügung gestellt.

Ziel des Wettbewerbs ist es Vorhaben zu unterstützen, die der Versorgung der ländlichen Bevölkerung insb. mit Haus- und Kinderärzten dienen. Damit soll sich den Herausforderungen der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung  im ländlichen Raum gestellt werden.  Beantragt werden kann die Errichtung von Praxen für niedergelassene Ärzte, der Aufbau von Gesundheitszentren oder Gemeindepraxen. Eine Zuwendung von bis zu 750.000 € mit einer 90 %igen Förderung ist möglich. Grundvoraussetzung ist u. a. eine drohende oder bereits eingetretene hausärtzliche Unterversorgung im Bedarfsplanungsbereich, welche durch eine Stellungnahme der Kassenärztlichen Vereinigung bestätigt werden muss.

Anträge können bis zum 15.11.2019 schriftlich bei den Lokalen Aktionsgruppen im Landkreis Vorpommern-Rügen: LAG Rügen und LAG Nordvorpommern eingereicht werden. Für die Hansestadt Stralsund ist keine Beantragung möglich. Alle Unterlagen, Voraussetzungen und der Teilnahmeaufruf sind zu finden auf: www.leader-ruegen.de und www.leader-nordvorpommern.de. Für Fragen oder Beratungen stehen die LEADER Regionalmanagerinnen Frau Anne Wolff (LAG Rügen 03831-357 1276) und Frau Kathrein Selbmann (LAG Nordvorpommern 03831-357 1275) gerne zur Verfügung.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: LEADER Wettbewerb zur Sicherstellung der ambulanten haus- und kinderärztlichen Versorgung im ländlichen Raum